Klassische Herrenmode und das süße Leben.



Good Morning Suit

Für den großen Gesellschaftsanzug des Tages gibt es leider kaum noch Trageanlässe. Wenn man ihn sieht, dann wird meistens geheiratet.
Im Deutschen kennt man ihn auch als Cut oder Cutaway. Diese Bezeichnung stammt von seinem vorne schwungvoll „abgeschnittenen“ Abschluss im Vergleich zum Vorgängermodell, dem Gehrock.

Wann trägt man ihn?

Die Briten nennen den Cut dagegen lieber „morning coat“ oder „morning suit“. Dabei darf er nicht verwechselt werden mit dem Frack (engl. „tailcoat“), der eben keinen so schwungvollen Abschluss besitzt und als großer Gesellschaftsanzug des Abends gilt.

(Man verzeihe mir die zerknautschte Manschette auf dem Foto. Ich hab vergessen sie vorher zu stärken. Nein, ich habe nicht vergessen mich zu stärken, sondern die Manschetten!)

Kauftipps

Wer sich trotz der seltenen Anlässe einen Cut zulegen möchte, kann sich beim örtlichen Geschäft für Hochzeitsbedarf umsehen. Eine großartige Alternative ist hier mal wieder eBay. Da viele Männer nach ihrer Hochzeit mit dem Cut nichts mehr anfangen können, wird er dort oft direkt wieder verkauft. Speziell den eBay-Shop danieljohnmenswear7* kann ich wärmstens empfehlen. Hier gibt es eine große Auswahl klassischer Herrenkleidungsstücke zu günstigen Preise, die aus einem britischen Verleihgeschäft stammen.

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2017 Vintagebursche

Thema von Anders Norén