Klassische Herrenmode und das süße Leben.



Der Vatermörder und andere abnehmbare Krägen

Ein weißer Hemdkragen als Kontrast zu einem nicht-weißen Hemd ist eine schöne Variante. Die Ursprungsform dieser Mode sind abnehmbare Krägen.

Herkunft

Um den Stehkragen eines Hemdes leichter stärken und waschen zu können, kamen Anfang des 19. Jahrhunderts die abnehmbaren Krägen auf. Angeblich hat damals eine Hausfrau die Hemdkrägen ihres Mannes zum leichteren Waschen und Stärken vom Hemd abgetrennt um sie danach wieder anzunähen.

Ihr Entstehen hatte also auch ökonomische Gründe. Jeder Hemdträger weiß, dass der Kragen – gerade wenn er weiß ist – das Erste an einem Hemd ist, was schmutzig wird. Er wird speckig. Um aber nicht jedes Mal das ganze Hemd zu waschen, erwies sich der abnehmbare Kragen als praktische Alternative. Und in Weiß passt so ein Kragen praktisch zu jedem Hemd.

Gestreiftes Flanellhemd mit abnehmbaren, kleinen Clubkragen

Gestreiftes Flanellhemd mit abnehmbaren, kleinen Clubkragen

Der Vatermörder

Steife Stehkrägen sind jedoch ziemlich unbequem, insbesondere wenn sie hoch sind. Der Vatermörder (siehe unten) verdankt dieser Unbequemlichkeit sogar seinen Namen. Die extremste Variante dieses Kragens reicht bis hoch zum Kinn.

Kombination mit Vatermörder-Kragen

Vatermörder-Kragen. Foto von Kamerakata

Bezugsquellen

Abnehmbare Krägen kann man beispielsweise bei Bracksiek-Hemmelskamp oder bei Darcy Clothing in Großbritannien kaufen. Der Erwerb von entsprechenden Hemden gestaltet sich etwas schwieriger. Grundsätzlich sind diese ebenfalls bei Darcy Clothing verfügbar. Eine bessere Passform erhält man, wenn man sich ein Grandad-Shirt bzw. Stehkragenhemd von einem Maßkonfektionär wie Tailorstore* anfertigen lässt und die zusätzlichen zwei Knopflöchern selbst einnäht oder den nächsten Änderungsschneider aufsucht.

Als Pfennigfuchser und Selbermacher kann man auch normale Hemden im Second-Hand-Laden kaufen, den Kragen entfernen und ebenfalls die nötigen Knopflöcher einnähen. Wie das funktioniert, zeige ich in diesem Video auf meinem englischsprachigen YouTube-Kanal:



Spendier mir einen Kaffee Spendier mir einen Kaffee

Weiter Beitrag

Vorheriger Beitrag

14 Kommentare

  1. Linus 10. April 2020

    Hallo Niklas,
    Kann ich den Kragen nicht auch einfach abschneiden ? Wenn der abnehmbare Kragen darüber kommt, sieht man es ja nicht, wenn Schnitt nicht so sauber ist.
    Und, wenn ich es richtig verstanden habe, machst du ein Video über einen selbstgemachten abnehmbaren Kragen. Gibt es das schon ?
    Viele Grüße
    Linus

    • Vintagebursche 11. April 2020 — Autor der Seiten

      Wenn man den Kragen auch abschneiden, muss dann aber dafür sorgen dass der Stoff nicht ausfranst, z.B. mit einem Zickzack-Stich. Das sieht man dann schon. Ich würde es nicht empfehlen.
      Das Video zum Kragen selber nähen gibt es noch nicht, bisher nur wie man ein Hemd entsprechend vorbereitet.

  2. Michael 12. Januar 2020

    Vielen herzlichen Dank für die Quellennachweise. Ich habe Darcey bisher nicht gekannt. Wenn die Teile dann auch so passen und aussehen wie gezeigt kenn ich einen neuen Einkäufer. Toll
    “ Das kann teuer werden ! “ Grüße

  3. Karl 9. April 2019

    Vielen Dank für den Beitrag bzgl. Vatermörder. Leider gehen im Text und im Video die anderen Arten von abnehmbaren Krägen etwas unter. Ich fände einen Beitrag zum Thema „Krawattenschal“ bzw. Silke/cotten bow tie sehr interessant. Z.b. Ob und welchen man für einen bestimmten abnehmbaren Kragen erdender und wie man diesen „richtig“ bindet. Bzw welche Varianten es gibt diese zu binden.

    Liebe Grüße

  4. Weltmonarch 17. Juni 2018

    Hallo, ich habe vor meinen Kragen von darcy zubestellen. Meine Frage ist jetzt ob ich noch zusätzliche Goldene Knöpfe kaufen muss für das befestigen der Kragen oder kommt für jeden Kragen ausreichende Knöpfe mit an? Lg Dennis 🙂

    • Vintagebursche 18. Juni 2018 — Autor der Seiten

      Die Knöpfe muss man separat bestellen. 😉

  5. Dave 19. April 2018

    Hallo,

    schöner Artikel, zu dem Thema gibt es ja in Deutschland nicht mehr so viele Infos. Ich trage die Krägen jeden Tag und habe deshalb einige. Leider finde ich keine Reinigung, welche die Krägen reinigen, stärken und erneut in Form bringen kann. Ich habe schon einige Reinigungen und Schneider ausprobiert, fast immer sei es kein Problem, am Ende kommt aber immer eine unförmige Katastrophe raus… Wenn ich die Krägen von Darcy bekomme sind sie wirklich fest und haben einen leichten Schimmer. Ich habe mir schon überlegt ob ich selber mal versuchen soll zu stärken. Hast Du vielleicht eine Ahnung woher man Infos oder eine Anleitung bekommen kann bzw. kennst Du eine Reinigung/Spezialist, der die korrekte Reinigung übernehmen könnte?

    Viele Grüße

    Dave

    • Vintagebursche 20. April 2018 — Autor der Seiten

      Hallo Dave,
      ich habe bisher auch noch keine Reinigung gefunden, die das übernimmt und ordentlich hinbekommt. Notgedrungen mache ich das also selbst. Dabei habe ich mir mal den Tipp geben lassen, Bügelstärke in der Dose in dünnen Lagen zu benutzen. Das funktioniert eigentlich ganz gut und Bügelstärke in der Dose gibt es eigentlich in jeder Drogerie. Wichtig ist eben, dass man den Kragen nicht in der Stärke ertränkt und dann bügelt, sondern immer nur ein wenig Stärke aufsprüht, bügelt und dann wieder von vorne beginnt. Das dauert leider, aber so habe ich bislang die besten Ergebnisse erzielt.
      Beste Grüße
      Niklas

      • Dave 20. April 2018

        Hallo Niklas,

        vielen Dank für die Tipps!
        Ich werde es auf jeden Fall mal so, wie von Dir beschrieben, ausprobieren. Hoffentlich klappt’s…

        Viele Grüße

        Dave

        • Ralf 27. Oktober 2020

          Hallo Niklas
          hallo Dave!
          Ich habe bisher immer selbst gestärkt und dafür Hoffmann’s Reisstärke verwendet. Meiner Meinung nach die einzige Möglichkeit, Kragen, Hemdbrust und Frackweste richtig steif zu bekommen. Wenn du streng nach Anleitung stärkst und mit dem Eisen richtig umgehen kannst, erhältst du auch den leichten Glanz zurück!
          Herzliche Grüße
          Ralf

  6. Rami 24. Januar 2018

    Hallo,
    Ich suche schon lange nach so einem hemd, wusste aber nicht, dass es lediglich die Kragen sind, die man an gewöhnlichen Hemden fixiert.
    Wie funktioniert das genau, ohne dass man den Originalkragen sieht? Jedes hemd hat ja bereits einen bestehenden Kragen. Könntest du da Ev ein Foto hochladen oder es beschreiben?

    Danke!

  7. André 11. Januar 2018

    Hast du auch nen Tipp wo man so einen abnehmbaren Kragen erwerben kann?

Antworten

© 2020 Vintagebursche

Thema von Anders Norén